In deinem Inneren ist eine Quelle, die nie versiegt, wenn du nur zu graben verstehst.

(Mark Aurel)

Burnout

Stresslevel steigt um 40 % in Zeiten von Rezession

Forscher der University of Nottingham und der University of Ulster untersuchten den Zusammenhang zwischen psychischer und physischer Gesundheit und wirtschaftlicher Rezession bei Beamten in Nordirland. Dazu wurden zwei Umfragen durchgeführt, eine im Jahr 2005 (vor der Rezession) und eine im Jahre 2009, in Zeiten schwerer Rezession. Die Forscher befragten die Zielgruppe nach den Arbeitsanforderungen, die Manager an sie stellten, der Kontrolle, die sie selbst über ihre Arbeit hatten, und wie viel Druck sie auf der Arbeit ausgesetzt waren. Weiterhin wurde erfasst, wie gestresst sich die Arbeitnehmer auf ihrer Arbeit fühlten, und wie viele Tage sie wegen Stress auf der Arbeit krankgeschrieben waren.

Die Ergebnisse:

  • Jeder vierte Arbeitnehmer hat während einer Rezession das Gefühl, dass ihn seine Arbeit mehr stresst. Insgesamt nimmt der Stress für Arbeitnehmer um 40 Prozent zu.
  • Die Anzahl der Arbeitnehmer, die wegen Stress auf der Arbeit krankgeschrieben werden, steigt um 25 Prozent. Die Anzahl verlorener Arbeitstage nahm durch den erhöhten Stress während einer Wirtschaftskrise um insgesamt mehr als ein Drittel zu.
  • Die häufigsten Gründe für lange andauernde Krankschreibungen sind Ängste und Depressionen.
  • Dr. Henry Goodall, Präsident der Society of Occupational Medicine, folgert: 'Die Ergebnisse zeigen, dass die Firmen, die versuchen in wirtschaftlich kargen Zeiten Stress auf der Arbeit zu reduzieren, wahrscheinlich weniger Fehlzeiten bei Mitarbeitern und eine höhere Produktivitäthaben' (a.a.O). Er sieht eine Chance in der Verbesserung des betriebsärztlichen Angebots. Nach Dr. Goodall ist eine effektive Kommunikation genauso entscheidend wie ein gutes betriebsärztliches Angebot. 'When recession hits, management needs to be pro-active in letting staff know what is happening so that they remove any uncertainty. When people are worried about their job security they can sometimes over interpret signals and hold irrational beliefs. Clear and timely communication is vital' (a.a.O).*

    Quelle: http://www.medicalnewstoday.com/articles/241966.php


    * Wenn die Rezession zuschlägt, muss das Management aktiv werden und Mitarbeiter wissen lassen, was vor sich geht, sodass alle Unsicherheiten beseitigt werden. Wenn Leute in Sorge um die Sicherheit ihres Jobs sind, können sie manchmal Signale überinterpretieren und irrationale Ansichten haben. Klare und rechtzeitige Kommunikation ist entscheidend (Übers. Durch d.V.)